Sonntag, 15. September 2013

[review]Dark Kiss von Michelle Rowen



Inhalt:

Gefährliches? Oh nein, nicht mein Ding. Übervorsichtig, unauffällig - das bin ich, Samantha. Zumindest war ich das. Bis ich durch einen leidenschaftlichen Kuss eine "Gray" wurde. Seitdem hat sich etwas geändert. In mir tobt ein Hunger, der nichts mit Essen zu tun hat. Und nur wenn ich anderen ihre Seele raube, kann ich ihn stillen. All dies weiß ich von Bishop. Zuerst hielt ich ihn für einen verwirrten Straßenjungen, aber er ist ein Engel, in einer gefährlichen Mission zur Erde gesandt. Denn das Böse, das mich zur "Gray" gemacht hat, muss bekämpft werden. Ich kann nur hoffen, dass Bishop mich und meine Seele retten kann. Dafür werde ich alles tun.

Quelle: Mira

Meine Meinung:
"Dark Kiss" von Michelle Rowen war eine richtige Überraschung. Zwar erwartete ich eine recht unterhaltsame, spannende Geschichte die routiniert geschrieben ist, aber was ich dann zu lesen bekam hat mir noch sehr viel besser gefallen.
Der Roman ist ein sehr unterhaltsamer Urban Fantasy-Jugendroman und entführt den Leser in die Welt der Engel und Dämonen und hat einige neue Facetten zu bieten. Zwar ist der Roman nichts durch und durch Neues, aber die Geschichte war sehr spannend und die Autorin hat sich einiges einfallen lassen um sich von anderen Dämonen und Geflügel ;)- Romanen zu unterscheiden.
Samantha ist eine sehr sympathische, real wirkende Figur, die sich nicht nur Hals über Kopf verliebt, sondern auch noch mit ihrem eigenen Ich zu kämpfen hat. Sie entdeckt Kräfte und kann kaum glauben, was mit ihr passiert. Da es aber keinen anderen Ausweg gibt, stellt sie sich der Herausforderung und spielt eine zentrale Rolle bei der Aufgabenerfüllung der Engel und Dämonen. Sie hat mir wirklich gut gefallen und ich könnte mir vorstellen, dass sich einige junge Frauen mit Samantha identifizieren können.
Auch die männliche Hauptfigur Bishop konnte mich von sich überzeugen. Anfangs wirkte er etwas zu vernünftig und "sanft" auf mich, vor allem im Vergleich zu den (für mich interessanteren) Dämonen, aber er verbirgt einige Geheimnisse, die erst nach und nach ans Licht kommen. So lernte ich ihn immer mehr zu schätzen und mochte ihn irgendwann richtig gern.

Besonders toll fand ich, dass Engel und Dämonen ein Team darstellen sollen und nicht, wie so oft, Gegner sind. Es ist sehr interessant zu lesen, wie sich miteinander arrangieren müssen und ich hatte großen Spaß dran, herauszufinden ob Engel wirklich gut und Dämon tatsächlich böse bedeutet.
Der unterhaltsame, kurzweilige Schreibstil der Autorin verlieh dem Buch den letzten Schliff und rundete ein rundum gelungenes Buch perfekt ab.

Da ich so großen Spaß mit "Dark Kiss" hatte, freue ich mich schon riesig auf die Fortsetzung "Grey Kiss", die noch vor Weihnachten erscheinen wird.

Wertung:
10 von 10 Punkten

1 Kommentar:

  1. Ja, das Buch hatte ich auch schon einige Male in der Hand bzw. im virtuellen Einkaufswagen. Aber irgendwie hat es das Buch dann nie zu mir nach Hause geschafft, weil andere Bücher interessante schienen. Aber nach deiner Rezi ist das Buch jetzt wieder weiter nach oben gerutscht auf meiner Wunschliste.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen